Angebote zu "Berlin" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Liebe Mauer
3,79 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Die Studentin Franzi (Felicitas Woll) zieht im Herbst 1989 mit nicht viel mehr als ihrem Rucksack nach Berlin. Von ihrer Altbauwohnung direkt am Grenzübergang kann sie in den Osten schauen und entdeckt auf der anderen Seite der Mauer Sascha (Maxim Mehmet). Er ist Grenzsoldat wider Willen. Um einen Studienplatz in Medizin zu bekommen, hat er sich für drei Jahre zur Volksarmee verpflichten müssen. Franzi und Sascha verlieben sich und arrangieren heimliche Treffen. Doch Liebe in Mauerzeiten wird beobachtet - und zwar auf beiden Seiten der Mauer. Wie gut, dass Saschas Jugendfreundin Uschi (Anna Fischer) ihr so ähnlich sieht. Unbemerkt tauschen die beiden Frauen ihre Ost-Westidentitäten. Endlich kann Franzi über Nacht bleiben, doch ihr Rendezvous fliegt auf. Ihr Liebe hat keine Chance, doch dann fällt die Mauer...

Anbieter: reBuy
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Liebe Mauer
3,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Die Studentin Franzi (Felicitas Woll) zieht im Herbst 1989 mit nicht viel mehr als ihrem Rucksack nach Berlin. Von ihrer Altbauwohnung direkt am Grenzübergang kann sie in den Osten schauen und entdeckt auf der anderen Seite der Mauer Sascha (Maxim Mehmet). Er ist Grenzsoldat wider Willen. Um einen Studienplatz in Medizin zu bekommen, hat er sich für drei Jahre zur Volksarmee verpflichten müssen. Franzi und Sascha verlieben sich und arrangieren heimliche Treffen. Doch Liebe in Mauerzeiten wird beobachtet - und zwar auf beiden Seiten der Mauer. Wie gut, dass Saschas Jugendfreundin Uschi (Anna Fischer) ihr so ähnlich sieht. Unbemerkt tauschen die beiden Frauen ihre Ost-Westidentitäten. Endlich kann Franzi über Nacht bleiben, doch ihr Rendezvous fliegt auf. Ihr Liebe hat keine Chance, doch dann fällt die Mauer...

Anbieter: reBuy
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Bis nächste Woche dann ...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auslandssemester in Århus, Praktikum in Lissabon, Semesterprojekt in Prag, Studienplatz in Leipzig, Freelancejob in Berlin, Coworking-Projekt in Barcelona - nie zuvor waren Menschen so viel unterwegs. Und nie zuvor war Unterwegssein so selbstverständlich. Das MacBook immer griffbereit, wird Reise- zu Arbeitszeit. Das Urban Equipment besteht aus WLAN und Wasserflasche, Rucksack und Rollenkoffer, Ladekabel und Lektüre. Willkommen und Abschied begleiten den Alltag selbstverständlich. Bahncard und Bonusmeilen werden zu Möglichmachern eines Lebenskonzeptes.Für den, der unterwegs zuhause ist, wird die Welt zum Atelier. Die Enge der Verkehrsmittel macht die gewünschte Distanz unmöglich, fremde Leben verweben sich für Stunden mit dem eigenen.Siri Matthey pendelt als freie Illustratorin zu Magazinen in Hamburg, München und Berlin und verarbeitet ihre Erlebnisse in einem Skizzenbuch. Sie beobachtet, belauscht, skizziert und spitzt pointiert zu. Für uns hat sie auch die Verkehrsmittel getestet, die bislang auf ihrer Not-to-travel-by-Liste standen.Wenn Sie selbst unentwegt unterwegs sind, werden Sie vieles schmunzelnd wiedererkennen - wenn nicht, erfahren Sie hier, wie es den Rucksack-Nomaden geht, die nur scheinbar nicht arbeiten ...

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Bis nächste Woche dann ...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Auslandssemester in Århus, Praktikum in Lissabon, Semesterprojekt in Prag, Studienplatz in Leipzig, Freelancejob in Berlin, Coworking-Projekt in Barcelona - nie zuvor waren Menschen so viel unterwegs. Und nie zuvor war Unterwegssein so selbstverständlich. Das MacBook immer griffbereit, wird Reise- zu Arbeitszeit. Das Urban Equipment besteht aus WLAN und Wasserflasche, Rucksack und Rollenkoffer, Ladekabel und Lektüre. Willkommen und Abschied begleiten den Alltag selbstverständlich. Bahncard und Bonusmeilen werden zu Möglichmachern eines Lebenskonzeptes.Für den, der unterwegs zuhause ist, wird die Welt zum Atelier. Die Enge der Verkehrsmittel macht die gewünschte Distanz unmöglich, fremde Leben verweben sich für Stunden mit dem eigenen.Siri Matthey pendelt als freie Illustratorin zu Magazinen in Hamburg, München und Berlin und verarbeitet ihre Erlebnisse in einem Skizzenbuch. Sie beobachtet, belauscht, skizziert und spitzt pointiert zu. Für uns hat sie auch die Verkehrsmittel getestet, die bislang auf ihrer Not-to-travel-by-Liste standen.Wenn Sie selbst unentwegt unterwegs sind, werden Sie vieles schmunzelnd wiedererkennen - wenn nicht, erfahren Sie hier, wie es den Rucksack-Nomaden geht, die nur scheinbar nicht arbeiten ...

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Abhauen oder hierbleiben?
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In den Jahren 1949 bis 1961 verließen etwa 2,8 Millionen Menschen die DDR gen Westen?In 18 spannenden Geschichten schildern Zeitzeugen unterschiedlicher Herkunft aus der DDR, wie sie die frühen Jahre der deutschen Teilung erlebten. 1952, drei Jahre nach der Gründung der beiden deutschen Staaten, riegelte die DDR die innerdeutsche Grenze ab. Wer östlich der Elbe und außerhalb Westberlins lebte, litt zunehmend unter der menschenverachtenden Willkür des sozialistischen Systems.In der "Aktion Ungeziefer" wurden 1952 Familien aus verschiedenen Grenzdörfern ohne Vorankündigung zwangsweise umgesiedelt, so auch Walter Hardt aus Thüringen mit seiner Familie. Im Buch erzählt er von seinem Schicksal.Unter dem Stichwort "Aktion Rose" wurden 1953 DDR-Bürger drangsaliert, die in den Ostseebadeorten selbständig Hotels und Dienstleistungsunternehmen betrieben. Ziel war es, ihre Betriebe zu verstaatlichen. Klaus Krügers Mutter, die in Sellin auf Usedom ein Fotogeschäft betrieb, wurde plötzlichabgeholt und verschwand spurlos. Nachforschungen der Familie blieben ergebnislos. Erst nach Monaten kam sie wieder heim. Es gab keine Gerichtsverhandlung, keine Erklärung für ihre Inhaftierung - nichts.Vier Geschichten in diesem Buch erzählen vom Volksaufstand am 17. Juni 1953, vom Tag der Empörung in Magdeburg, von Schüssen und von T34-Panzern im Geraer Stadtzentrum und vom Ausnahmezustand in Leipzig. Nach der Niederschlagung des Aufstandes fragen sich viele Unzufriedene mehr denn je: Abhauen oder hierbleiben?Alfredo Grünberg beobachtet als Postmitarbeiter in Leipzig, wie Pakete aus dem Westen von den sogenannten "Knüpperweibern" in großen Hallen rund um die Uhr in drei Schichten geöffnet und kontrolliert werden. Seine Ehefrau im Schuldienst wird bedrängt, ihre Lehrerkollegen zu bespitzeln.Margit Laue fällt trotz Talents bei der Prüfung an der Leipziger Schauspielschule durch, weil sie politisch nicht 'auf Linie' ist. Und Jürgen Kaufmann wird ein Studienplatz verwehrt, weil er bürgerlicher Herkunft ist. Da hilft ihm auch nicht, daß er sich kulturell in der FDJ engagiert und zunächst den Beruf des Maurers erlernt. Nun soll er zuvor zur NVA (Nationalen Volksarmee) und dort seine politische Zuverlässigkeit beweisen.Das Buch beschreibt lebendig und authentisch ein Stück deutscher Nachkriegsgeschichte. In den Texten wird die Dramatik jener Jahre deutlich. Von strengen Grenzkontrollen lesen wir, von spontanen aber auch von sehr sorgfältig geplanten Fluchten. Wir bangen mit einem NVA-Offizier, der mit Geheimdokumenten im Gepäck in der S-Bahn nach West-Berlin flieht und staunen über die Courage einer Krankenschwester aus Ostberlin, die sich buchstäblich in letzter Minute dem Grenzbahnhof Friedrichstraße nähert, als alles bereits abgesperrt ist.Betroffen von der gewaltigen Fluchtwelle sind aber auch Familienangehörige und Freunde der Flüchtlinge, die in der DDR zurückblieben. Schon damals ist übrigens zum Schaden Ostdeutschlands erkennbar: Es waren zumeist die Aktiven, die Trotzigen, die gingen.Waren es 1951 und 1952 etwa 166.000 und 182.000 DDR-Bürger, die in den Westen flüchteten, so stieg deren Zahl 1953 mit 391.000 auf mehr als das Doppelte. Von 1949 bis 1961 flüchteten insgesamt etwa 2,8 Millionen Menschen aus der DDR in den Westen. Erst der Mauerbau 1961 riegelte jeglichen Fluchtweg ab. Damit endete diese Möglichkeit als Lebens-Alternative. Wer die Flucht jetzt noch in Erwägung zog, spielte mit Leben und Tod.

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Abhauen oder hierbleiben?
8,20 € *
ggf. zzgl. Versand

In den Jahren 1949 bis 1961 verließen etwa 2,8 Millionen Menschen die DDR gen Westen?In 18 spannenden Geschichten schildern Zeitzeugen unterschiedlicher Herkunft aus der DDR, wie sie die frühen Jahre der deutschen Teilung erlebten. 1952, drei Jahre nach der Gründung der beiden deutschen Staaten, riegelte die DDR die innerdeutsche Grenze ab. Wer östlich der Elbe und außerhalb Westberlins lebte, litt zunehmend unter der menschenverachtenden Willkür des sozialistischen Systems.In der "Aktion Ungeziefer" wurden 1952 Familien aus verschiedenen Grenzdörfern ohne Vorankündigung zwangsweise umgesiedelt, so auch Walter Hardt aus Thüringen mit seiner Familie. Im Buch erzählt er von seinem Schicksal.Unter dem Stichwort "Aktion Rose" wurden 1953 DDR-Bürger drangsaliert, die in den Ostseebadeorten selbständig Hotels und Dienstleistungsunternehmen betrieben. Ziel war es, ihre Betriebe zu verstaatlichen. Klaus Krügers Mutter, die in Sellin auf Usedom ein Fotogeschäft betrieb, wurde plötzlichabgeholt und verschwand spurlos. Nachforschungen der Familie blieben ergebnislos. Erst nach Monaten kam sie wieder heim. Es gab keine Gerichtsverhandlung, keine Erklärung für ihre Inhaftierung - nichts.Vier Geschichten in diesem Buch erzählen vom Volksaufstand am 17. Juni 1953, vom Tag der Empörung in Magdeburg, von Schüssen und von T34-Panzern im Geraer Stadtzentrum und vom Ausnahmezustand in Leipzig. Nach der Niederschlagung des Aufstandes fragen sich viele Unzufriedene mehr denn je: Abhauen oder hierbleiben?Alfredo Grünberg beobachtet als Postmitarbeiter in Leipzig, wie Pakete aus dem Westen von den sogenannten "Knüpperweibern" in großen Hallen rund um die Uhr in drei Schichten geöffnet und kontrolliert werden. Seine Ehefrau im Schuldienst wird bedrängt, ihre Lehrerkollegen zu bespitzeln.Margit Laue fällt trotz Talents bei der Prüfung an der Leipziger Schauspielschule durch, weil sie politisch nicht 'auf Linie' ist. Und Jürgen Kaufmann wird ein Studienplatz verwehrt, weil er bürgerlicher Herkunft ist. Da hilft ihm auch nicht, daß er sich kulturell in der FDJ engagiert und zunächst den Beruf des Maurers erlernt. Nun soll er zuvor zur NVA (Nationalen Volksarmee) und dort seine politische Zuverlässigkeit beweisen.Das Buch beschreibt lebendig und authentisch ein Stück deutscher Nachkriegsgeschichte. In den Texten wird die Dramatik jener Jahre deutlich. Von strengen Grenzkontrollen lesen wir, von spontanen aber auch von sehr sorgfältig geplanten Fluchten. Wir bangen mit einem NVA-Offizier, der mit Geheimdokumenten im Gepäck in der S-Bahn nach West-Berlin flieht und staunen über die Courage einer Krankenschwester aus Ostberlin, die sich buchstäblich in letzter Minute dem Grenzbahnhof Friedrichstraße nähert, als alles bereits abgesperrt ist.Betroffen von der gewaltigen Fluchtwelle sind aber auch Familienangehörige und Freunde der Flüchtlinge, die in der DDR zurückblieben. Schon damals ist übrigens zum Schaden Ostdeutschlands erkennbar: Es waren zumeist die Aktiven, die Trotzigen, die gingen.Waren es 1951 und 1952 etwa 166.000 und 182.000 DDR-Bürger, die in den Westen flüchteten, so stieg deren Zahl 1953 mit 391.000 auf mehr als das Doppelte. Von 1949 bis 1961 flüchteten insgesamt etwa 2,8 Millionen Menschen aus der DDR in den Westen. Erst der Mauerbau 1961 riegelte jeglichen Fluchtweg ab. Damit endete diese Möglichkeit als Lebens-Alternative. Wer die Flucht jetzt noch in Erwägung zog, spielte mit Leben und Tod.

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Mein Leben und ich - Die komplette Serie
41,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Staffel 1: Das Leben ist bescheuert - vor allem das eigene!Alex hat nur einen Wunsch: Sie möchte ihre Ruhe haben. Die findet sie in ihrem Zimmer. Ein Raum, den ihre Eltern das letzte Mal betreten haben, als sie fünf war. Alex jüngerer Bruder Sebastian, 11, ist genau das Gegenteil. Er ist fröhlich und hat eine positive Weltsicht. Alex glaubt, dass dies nur zwei Gründe haben kann: extreme Dummheit oder ein Hirntumor.Alex Eltern, Anke und Hendrik, haben sich Anfang der Achtziger kennengelernt und leben seit 16 Jahren in der Kölner Südstadt - in einem eigenen (Reihen-)Haus. Hendrik arbeitet als Ingenieur bei einer Autofirma in Köln-Niehl. Anke hat eine Halbtagsstelle als Musiktherapeutin. Beide diskutieren oft, warum Alex so "anders" ist. Alex hat eine Freundin: Claudia, 15. Deren Eltern sind reich und geschieden. Sie ist die einzige, die sich von Alex rüden, sarkastischen Sprüchen nicht verjagen lässt. Der Beginn einer wundervollen Freundschaft... -> Staffel 2: Alles ändert sich - oder doch nicht?Mit Beginn des neuen Schuljahres steht für Alex alles irgendwie Kopf. Ihr Mitschüler Daniel ist verschwunden, Freundin Claudia entdeckt plötzlich ganz neue Talente und ihre Mutter Anke benimmt sich sehr merkwürdig. Was geht hier vor sich? Alex versucht sich als Fotografin für die Kölner "Stadt Illu", Claudia begegnet ihrer ersten großen Liebe, verwandelt Alex Schulkameradin, die mächtige Kugelstoßerin Britta, in eine "umwerfende" Schönheit und Anke wird zum Star einer Oberstufenparty. Vater Hendrik und Bruder Sebastian erleben derweil eine Überraschung, als sie auf Nachbars Balkon eine nackte Schönheit zu erspähen versuchen. Für Alex gibt es bei aller Verwunderung jedoch auch Grund, sich zu freuen: Auf Motivsuche begegnet Alex sich selbst - in Gestalt einer ehemals exzentrischen Fotografin...Alex stürzt sich wieder in den Kampf, der sich Leben nennt...-> Staffel 3: Liebe, Lust und Leid...Alex beobachtet zu ihrem großen Ärgernis, wie ihr Schulfreund Daniel eine andere küsst. Und so sehr Alex sich auch dagegen wehrt: Sie ist in Daniel verliebt! Wild entschlossen will sie zu ihrer gewohnten Härte zurückfinden. Hendrik und Anke sind besorgt, dass Alex sich von allen Menschen zurückzieht. Da sie auch nicht an ihre Tochter herankommen, bieten sie ihr an, sie in Ruhe zu lassen. Unter einer Bedingung: Alex soll zum Schulpsychologen Dr. Reimann gehen. Alex lässt sich auf den Deal ein, nicht ahnend, dass sie in dem "Psychoheini" ihren Meister finden wird...Und auch Claudia hat in Sachen Liebe kein Glück: Carsten trennt sich von ihr. Zu Alex großer Überraschung ist Claudia bestens gelaunt und scheint die Trennung ganz locker zu nehmen. Selbst Alex Mutter Anke traut dem Braten nicht. Sie organisiert einen "Mädelsnachmittag" mit ganz vielen Taschentüchern. Ob so das Eis bei Claudia bricht...?-> Staffel 4: Alex, Claudia und Niko werden langsam erwachsen...Der 18. Geburtstag naht und Alex entdeckt, dass das Leben tatsächlich Spaß machen kann. Sie sieht nicht mehr alles nur durch ihre dunkelgraue Brille. Auch Alex Bruder Basti ist kein kleiner Junge mehr. Er hat nicht nur eine, sondern gleich zwei Freundinnen am Start. Mutter Anke ist entsetzt, dass es ihm augenscheinlich ganz egal ist, mit welcher von beiden er den ersten Sex erlebt. Ob Anke ihren "Macho-Sohn" wieder auf den richtigen Weg zurückbringt? Claudia verabschiedet sich von dem Idealbild, das sie sich bislang von der Ehe ihrer Eltern und von ihrer Kindheit gemacht hat. Zu allem Übel plant Claudias Vater, wieder zu heiraten. Um es der neuen Verlobten ihres Vaters mal so richtig zu zeigen, bläst sie ihre Geburtstagsparty ab und bricht zu ihm nach Berlin auf.Doch am meisten überrascht Niko, den alle bislang für einen zwar lieben, aber unattraktiven Möchtegern-DJ gehalten hatten...-> Staffel 5: Abicalypse Now!Das Abitur steht vor der Tür! Auch wenn Alex entspannt darauf zusteuert, muss sie sich irgendwann eingestehen, dass auch sie die Prüfung nicht mit links machen wird. Doch eins steht fest: Sie will neben der Schule arbeiten. Allerdings muss sie wegen ihrer unangepassten und undiplomatischen Art einige Anläufe starten, um einen Job zu finden. Schließlich landet sie in einer Videothek. Dort muss sie nicht nur den alten Freund Niko als Chef ertragen, schlimmer noch - sie muss mit dem neuen Kollegen Kai auskommen. Und der hat mindestens eine so freche Schnauze wie Alex selbst. Und nicht nur Kai bringt Alex Leben durcheinander, sondern auch ihre Eltern Anke und Hendrik. Deren harmonische und leidenschaftliche Liebe bekommt einen Sprung, als herauskommt, dass Anke fünf Jahre lang eine kurze Affäre verheimlicht hat. So sehr sich die beiden auch davor drücken - eine ernste Ehekrise können sie auf die Dauer nicht verdrängen. Ach, und bei Claudia, Alex bester Freundin, spielen natürlich zum unpassendsten Zeitpunkt die Gefühle verrückt...-> Staffel 6: Schule war gestern - Leben ist jetzt!Alex hat es endlich geschafft: Die Schule ist vorbei, vor ihr liegt ein Leben als Studentin in Freiheit und Unabhängigkeit - vor allem ohne Claudia, die ihren Studienplatz in Heidelberg bekommen hat. Doch natürlich kommt alles ganz anders. Claudia steht ganz unerwartet wieder vor der Tür, da sie (leider) doch einen Studienplatz in Köln bekommen hat. Alex lässt sich davon nicht abschrecken und lebt ihr Studentenleben voll und ganz aus, obwohl sie noch gar nicht weiß, was sie eigentlich studieren will. Von "A" wie Agrarwissenschaft bis "Z" wie Zahnmedizin ist irgendwie alles ebenso möglich wie gleichgültig, was Alex im Vorlesungsverzeichnis über den Weg läuft. Der Paartherapeut von Anke und Hendrik ist unterdessen endgültig der Meinung, dass genug geredet wurde, und erklärt die Therapie für beendet. Niko stürzt sich in Schulden und kauft die Videothek - fortan "Nikothek" genannt. Und Alex "kleiner Bruder" Sebastian hat alle Hände voll zu tun - die Damenwelt liegt ihm zu Füßen. Eines weiß Alex ganz genau: Sie weiß nicht, was sie will! Sie sucht neue Hobbys und findet über Umwege, einen One-Night-Stand und drei Wochen Koma vielleicht sogar die große Liebe... oder doch nicht!?

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Mein Leben und ich - Die komplette Serie
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Staffel 1: Das Leben ist bescheuert - vor allem das eigene!Alex hat nur einen Wunsch: Sie möchte ihre Ruhe haben. Die findet sie in ihrem Zimmer. Ein Raum, den ihre Eltern das letzte Mal betreten haben, als sie fünf war. Alex jüngerer Bruder Sebastian, 11, ist genau das Gegenteil. Er ist fröhlich und hat eine positive Weltsicht. Alex glaubt, dass dies nur zwei Gründe haben kann: extreme Dummheit oder ein Hirntumor.Alex Eltern, Anke und Hendrik, haben sich Anfang der Achtziger kennengelernt und leben seit 16 Jahren in der Kölner Südstadt - in einem eigenen (Reihen-)Haus. Hendrik arbeitet als Ingenieur bei einer Autofirma in Köln-Niehl. Anke hat eine Halbtagsstelle als Musiktherapeutin. Beide diskutieren oft, warum Alex so "anders" ist. Alex hat eine Freundin: Claudia, 15. Deren Eltern sind reich und geschieden. Sie ist die einzige, die sich von Alex rüden, sarkastischen Sprüchen nicht verjagen lässt. Der Beginn einer wundervollen Freundschaft... -> Staffel 2: Alles ändert sich - oder doch nicht?Mit Beginn des neuen Schuljahres steht für Alex alles irgendwie Kopf. Ihr Mitschüler Daniel ist verschwunden, Freundin Claudia entdeckt plötzlich ganz neue Talente und ihre Mutter Anke benimmt sich sehr merkwürdig. Was geht hier vor sich? Alex versucht sich als Fotografin für die Kölner "Stadt Illu", Claudia begegnet ihrer ersten großen Liebe, verwandelt Alex Schulkameradin, die mächtige Kugelstoßerin Britta, in eine "umwerfende" Schönheit und Anke wird zum Star einer Oberstufenparty. Vater Hendrik und Bruder Sebastian erleben derweil eine Überraschung, als sie auf Nachbars Balkon eine nackte Schönheit zu erspähen versuchen. Für Alex gibt es bei aller Verwunderung jedoch auch Grund, sich zu freuen: Auf Motivsuche begegnet Alex sich selbst - in Gestalt einer ehemals exzentrischen Fotografin...Alex stürzt sich wieder in den Kampf, der sich Leben nennt...-> Staffel 3: Liebe, Lust und Leid...Alex beobachtet zu ihrem großen Ärgernis, wie ihr Schulfreund Daniel eine andere küsst. Und so sehr Alex sich auch dagegen wehrt: Sie ist in Daniel verliebt! Wild entschlossen will sie zu ihrer gewohnten Härte zurückfinden. Hendrik und Anke sind besorgt, dass Alex sich von allen Menschen zurückzieht. Da sie auch nicht an ihre Tochter herankommen, bieten sie ihr an, sie in Ruhe zu lassen. Unter einer Bedingung: Alex soll zum Schulpsychologen Dr. Reimann gehen. Alex lässt sich auf den Deal ein, nicht ahnend, dass sie in dem "Psychoheini" ihren Meister finden wird...Und auch Claudia hat in Sachen Liebe kein Glück: Carsten trennt sich von ihr. Zu Alex großer Überraschung ist Claudia bestens gelaunt und scheint die Trennung ganz locker zu nehmen. Selbst Alex Mutter Anke traut dem Braten nicht. Sie organisiert einen "Mädelsnachmittag" mit ganz vielen Taschentüchern. Ob so das Eis bei Claudia bricht...?-> Staffel 4: Alex, Claudia und Niko werden langsam erwachsen...Der 18. Geburtstag naht und Alex entdeckt, dass das Leben tatsächlich Spaß machen kann. Sie sieht nicht mehr alles nur durch ihre dunkelgraue Brille. Auch Alex Bruder Basti ist kein kleiner Junge mehr. Er hat nicht nur eine, sondern gleich zwei Freundinnen am Start. Mutter Anke ist entsetzt, dass es ihm augenscheinlich ganz egal ist, mit welcher von beiden er den ersten Sex erlebt. Ob Anke ihren "Macho-Sohn" wieder auf den richtigen Weg zurückbringt? Claudia verabschiedet sich von dem Idealbild, das sie sich bislang von der Ehe ihrer Eltern und von ihrer Kindheit gemacht hat. Zu allem Übel plant Claudias Vater, wieder zu heiraten. Um es der neuen Verlobten ihres Vaters mal so richtig zu zeigen, bläst sie ihre Geburtstagsparty ab und bricht zu ihm nach Berlin auf.Doch am meisten überrascht Niko, den alle bislang für einen zwar lieben, aber unattraktiven Möchtegern-DJ gehalten hatten...-> Staffel 5: Abicalypse Now!Das Abitur steht vor der Tür! Auch wenn Alex entspannt darauf zusteuert, muss sie sich irgendwann eingestehen, dass auch sie die Prüfung nicht mit links machen wird. Doch eins steht fest: Sie will neben der Schule arbeiten. Allerdings muss sie wegen ihrer unangepassten und undiplomatischen Art einige Anläufe starten, um einen Job zu finden. Schließlich landet sie in einer Videothek. Dort muss sie nicht nur den alten Freund Niko als Chef ertragen, schlimmer noch - sie muss mit dem neuen Kollegen Kai auskommen. Und der hat mindestens eine so freche Schnauze wie Alex selbst. Und nicht nur Kai bringt Alex Leben durcheinander, sondern auch ihre Eltern Anke und Hendrik. Deren harmonische und leidenschaftliche Liebe bekommt einen Sprung, als herauskommt, dass Anke fünf Jahre lang eine kurze Affäre verheimlicht hat. So sehr sich die beiden auch davor drücken - eine ernste Ehekrise können sie auf die Dauer nicht verdrängen. Ach, und bei Claudia, Alex bester Freundin, spielen natürlich zum unpassendsten Zeitpunkt die Gefühle verrückt...-> Staffel 6: Schule war gestern - Leben ist jetzt!Alex hat es endlich geschafft: Die Schule ist vorbei, vor ihr liegt ein Leben als Studentin in Freiheit und Unabhängigkeit - vor allem ohne Claudia, die ihren Studienplatz in Heidelberg bekommen hat. Doch natürlich kommt alles ganz anders. Claudia steht ganz unerwartet wieder vor der Tür, da sie (leider) doch einen Studienplatz in Köln bekommen hat. Alex lässt sich davon nicht abschrecken und lebt ihr Studentenleben voll und ganz aus, obwohl sie noch gar nicht weiß, was sie eigentlich studieren will. Von "A" wie Agrarwissenschaft bis "Z" wie Zahnmedizin ist irgendwie alles ebenso möglich wie gleichgültig, was Alex im Vorlesungsverzeichnis über den Weg läuft. Der Paartherapeut von Anke und Hendrik ist unterdessen endgültig der Meinung, dass genug geredet wurde, und erklärt die Therapie für beendet. Niko stürzt sich in Schulden und kauft die Videothek - fortan "Nikothek" genannt. Und Alex "kleiner Bruder" Sebastian hat alle Hände voll zu tun - die Damenwelt liegt ihm zu Füßen. Eines weiß Alex ganz genau: Sie weiß nicht, was sie will! Sie sucht neue Hobbys und findet über Umwege, einen One-Night-Stand und drei Wochen Koma vielleicht sogar die große Liebe... oder doch nicht!?

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Mein Leben und ich - Die komplette Serie
41,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Staffel 1: Das Leben ist bescheuert - vor allem das eigene!Alex hat nur einen Wunsch: Sie möchte ihre Ruhe haben. Die findet sie in ihrem Zimmer. Ein Raum, den ihre Eltern das letzte Mal betreten haben, als sie fünf war. Alex jüngerer Bruder Sebastian, 11, ist genau das Gegenteil. Er ist fröhlich und hat eine positive Weltsicht. Alex glaubt, dass dies nur zwei Gründe haben kann: extreme Dummheit oder ein Hirntumor.Alex Eltern, Anke und Hendrik, haben sich Anfang der Achtziger kennengelernt und leben seit 16 Jahren in der Kölner Südstadt - in einem eigenen (Reihen-)Haus. Hendrik arbeitet als Ingenieur bei einer Autofirma in Köln-Niehl. Anke hat eine Halbtagsstelle als Musiktherapeutin. Beide diskutieren oft, warum Alex so "anders" ist. Alex hat eine Freundin: Claudia, 15. Deren Eltern sind reich und geschieden. Sie ist die einzige, die sich von Alex rüden, sarkastischen Sprüchen nicht verjagen lässt. Der Beginn einer wundervollen Freundschaft... -> Staffel 2: Alles ändert sich - oder doch nicht?Mit Beginn des neuen Schuljahres steht für Alex alles irgendwie Kopf. Ihr Mitschüler Daniel ist verschwunden, Freundin Claudia entdeckt plötzlich ganz neue Talente und ihre Mutter Anke benimmt sich sehr merkwürdig. Was geht hier vor sich? Alex versucht sich als Fotografin für die Kölner "Stadt Illu", Claudia begegnet ihrer ersten großen Liebe, verwandelt Alex Schulkameradin, die mächtige Kugelstoßerin Britta, in eine "umwerfende" Schönheit und Anke wird zum Star einer Oberstufenparty. Vater Hendrik und Bruder Sebastian erleben derweil eine Überraschung, als sie auf Nachbars Balkon eine nackte Schönheit zu erspähen versuchen. Für Alex gibt es bei aller Verwunderung jedoch auch Grund, sich zu freuen: Auf Motivsuche begegnet Alex sich selbst - in Gestalt einer ehemals exzentrischen Fotografin...Alex stürzt sich wieder in den Kampf, der sich Leben nennt...-> Staffel 3: Liebe, Lust und Leid...Alex beobachtet zu ihrem großen Ärgernis, wie ihr Schulfreund Daniel eine andere küsst. Und so sehr Alex sich auch dagegen wehrt: Sie ist in Daniel verliebt! Wild entschlossen will sie zu ihrer gewohnten Härte zurückfinden. Hendrik und Anke sind besorgt, dass Alex sich von allen Menschen zurückzieht. Da sie auch nicht an ihre Tochter herankommen, bieten sie ihr an, sie in Ruhe zu lassen. Unter einer Bedingung: Alex soll zum Schulpsychologen Dr. Reimann gehen. Alex lässt sich auf den Deal ein, nicht ahnend, dass sie in dem "Psychoheini" ihren Meister finden wird...Und auch Claudia hat in Sachen Liebe kein Glück: Carsten trennt sich von ihr. Zu Alex großer Überraschung ist Claudia bestens gelaunt und scheint die Trennung ganz locker zu nehmen. Selbst Alex Mutter Anke traut dem Braten nicht. Sie organisiert einen "Mädelsnachmittag" mit ganz vielen Taschentüchern. Ob so das Eis bei Claudia bricht...?-> Staffel 4: Alex, Claudia und Niko werden langsam erwachsen...Der 18. Geburtstag naht und Alex entdeckt, dass das Leben tatsächlich Spaß machen kann. Sie sieht nicht mehr alles nur durch ihre dunkelgraue Brille. Auch Alex Bruder Basti ist kein kleiner Junge mehr. Er hat nicht nur eine, sondern gleich zwei Freundinnen am Start. Mutter Anke ist entsetzt, dass es ihm augenscheinlich ganz egal ist, mit welcher von beiden er den ersten Sex erlebt. Ob Anke ihren "Macho-Sohn" wieder auf den richtigen Weg zurückbringt? Claudia verabschiedet sich von dem Idealbild, das sie sich bislang von der Ehe ihrer Eltern und von ihrer Kindheit gemacht hat. Zu allem Übel plant Claudias Vater, wieder zu heiraten. Um es der neuen Verlobten ihres Vaters mal so richtig zu zeigen, bläst sie ihre Geburtstagsparty ab und bricht zu ihm nach Berlin auf.Doch am meisten überrascht Niko, den alle bislang für einen zwar lieben, aber unattraktiven Möchtegern-DJ gehalten hatten...-> Staffel 5: Abicalypse Now!Das Abitur steht vor der Tür! Auch wenn Alex entspannt darauf zusteuert, muss sie sich irgendwann eingestehen, dass auch sie die Prüfung nicht mit links machen wird. Doch eins steht fest: Sie will neben der Schule arbeiten. Allerdings muss sie wegen ihrer unangepassten und undiplomatischen Art einige Anläufe starten, um einen Job zu finden. Schließlich landet sie in einer Videothek. Dort muss sie nicht nur den alten Freund Niko als Chef ertragen, schlimmer noch - sie muss mit dem neuen Kollegen Kai auskommen. Und der hat mindestens eine so freche Schnauze wie Alex selbst. Und nicht nur Kai bringt Alex Leben durcheinander, sondern auch ihre Eltern Anke und Hendrik. Deren harmonische und leidenschaftliche Liebe bekommt einen Sprung, als herauskommt, dass Anke fünf Jahre lang eine kurze Affäre verheimlicht hat. So sehr sich die beiden auch davor drücken - eine ernste Ehekrise können sie auf die Dauer nicht verdrängen. Ach, und bei Claudia, Alex bester Freundin, spielen natürlich zum unpassendsten Zeitpunkt die Gefühle verrückt...-> Staffel 6: Schule war gestern - Leben ist jetzt!Alex hat es endlich geschafft: Die Schule ist vorbei, vor ihr liegt ein Leben als Studentin in Freiheit und Unabhängigkeit - vor allem ohne Claudia, die ihren Studienplatz in Heidelberg bekommen hat. Doch natürlich kommt alles ganz anders. Claudia steht ganz unerwartet wieder vor der Tür, da sie (leider) doch einen Studienplatz in Köln bekommen hat. Alex lässt sich davon nicht abschrecken und lebt ihr Studentenleben voll und ganz aus, obwohl sie noch gar nicht weiß, was sie eigentlich studieren will. Von "A" wie Agrarwissenschaft bis "Z" wie Zahnmedizin ist irgendwie alles ebenso möglich wie gleichgültig, was Alex im Vorlesungsverzeichnis über den Weg läuft. Der Paartherapeut von Anke und Hendrik ist unterdessen endgültig der Meinung, dass genug geredet wurde, und erklärt die Therapie für beendet. Niko stürzt sich in Schulden und kauft die Videothek - fortan "Nikothek" genannt. Und Alex "kleiner Bruder" Sebastian hat alle Hände voll zu tun - die Damenwelt liegt ihm zu Füßen. Eines weiß Alex ganz genau: Sie weiß nicht, was sie will! Sie sucht neue Hobbys und findet über Umwege, einen One-Night-Stand und drei Wochen Koma vielleicht sogar die große Liebe... oder doch nicht!?

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot